+44 (0)1663 732 074
Arbeit mit Dolmetschern

Arbeit mit Dolmetschern

Es gibt unterschiedliche Arten des Dolmetschens – in unserem Glossar finden Sie weitere Erläuterungen dazu.

Hier erhalten Sie einige praktische Hinweise dazu, welche Art von Dolmetscher Sie benötigen:

 

Besprechung mit einem ausländischen Geschäftspartner

Sie benötigen einen Begleitdolmetscher, der ohne technisches Gerät arbeitet und der es Ihnen ermöglicht, direkt mit Ihrem Gesprächspartner zu sprechen.

 

Besprechung mit mehreren ausländischen Geschäftspartnern/Besuch in einer Fabrik

Sie benötigen einen Begleit- oder Simultandolmetscher. Dieser Dolmetscher wird entweder für bis zu zwei Zuhörer flüstern oder benötigt einen Flüsterkoffer (Sender und Kopfhörer), um für eine größere Personenanzahl zu dolmetschen.

 

Ausrichten einer kleinen Konferenz mit ausländischen Besuchern

In diesem Fall können die Dolmetscher mit einem Flüsterkoffer arbeiten. Wenn die Arbeitszeit eine Stunde überschreitet, sind zwei Dolmetscher erforderlich, da sie in Intervallen von rund 20 Minuten arbeiten.

 

Ausrichten einer Konferenz über einen oder mehrere Tage

Hierfür benötigen Sie voll ausgebildete Konferenzdolmetscher und keine Wirtschaftsdolmetscher, die nicht über eine entsprechende Konferenzdolmetscher-Ausbildung verfügen. Hierbei kommt das Simultandolmetschen zum Einsatz. Damit das Dolmetschen nahtlos erfolgen kann, müssen Kabinen vorhanden sein, in denen die Dolmetscher abgeschottet sind. Ein Techniker muss engagiert werden, um die Tonanlage zu kontrollieren und die Headsets zu managen. Hierüber können die Teilnehmer die Sprache auswählen, die sie hören möchten. Diese Ausstattung und die zugehörigen Dienstleistungen können angemietet werden.

 

Ausrichten einer kleinen, aber prestigeträchtigen Konferenz

Sie benötigen Konferenzdolmetscher, die in Kabinen simultan dolmetschen.

 

Wenn Sie sich entschieden haben, welche Art von Dolmetscher Sie benötigen, folgen hier einige Tipps dazu, wie Sie mit Ihrem Dolmetscher arbeiten können, um das beste Ergebnis zu erzielen:

 

Führen Sie ein Informationsgespräch durch

Stellen Sie sicher, dass der Dolmetscher vor dem Termin über ausreichend Informationen zu dem geplanten Gespräch verfügt, damit er genug Zeit hat, ggf. erforderliche Recherchen durchzuführen und die entsprechende Terminologie nachzuschlagen.

Sprechen Sie deutlich

Achten Sie auf Ihren möglicherweise vorhandenen Dialekt und auf Ihren Sprachstil. Jeder denkt, dass er deutlich spricht, aber viele tun es nicht. Dabei geht es darum, darauf zu achten, wie Sie klingen, bei Bedarf langsamer zu sprechen und Zweideutigkeiten zu vermeiden. Wenn Sie klare und präzise Sätze formulieren, stellen Sie sicher, dass die Botschaft erfolgreich übermittelt wird.

Sprechen Sie zu Ihrem Kunden

Denken Sie daran, dass Sie sich an Ihren ausländischen Kunden wenden, nicht an den Dolmetscher. Halten Sie Blickkontakt zu ihm und sprechen Sie so zum ihm, wie Sie dies normalerweise tun würden. Verwenden Sie die direkte Anrede „Sie“ anstelle von „er“ bzw. „sie“. Der Dolmetscher ist entsprechend ausgebildet und verwendet dieselbe Anrede, wenn er sich an Ihren Kunden wendet.

Organisieren Sie den Konferenzraum

Soweit dies praktisch durchführbar ist, sollten Sie sicherstellen, dass der Dolmetscher das Gesicht von jedem Teilnehmer sehen und alle gut hören kann Hintergrundgeräusche erschweren die Aufgabe und Aspekte wie diese sind insbesondere bei Gelegenheiten wie Fabrikbesuchen zu berücksichtigen.

Denken Sie über die Art der Ansprache nach

Für die verschiedenen Arten des Dolmetschens müssen Sie möglicherweise die Art anpassen, wie Sie Ihre Ansprache halten.

Wenn der Dolmetscher simultan oder flüsternd dolmetscht, müssen Sie nach einigen Sätzen jeweils eine kurze Pause einlegen, damit er Zeit zum Aufholen hat – denken Sie daran, dass in einigen Sprachen mehr Worte erforderlich sind, um dasselbe zu sagen.

Wenn der Dolmetscher konsekutiv dolmetscht, stellen Sie sicher, dass Sie den Gedanken zu Ende führen, bevor Sie eine Pause einlegen, damit der Dolmetscher die Aussage abschließen kann.

Wenn der Dolmetscher Wirtschafts oder Begleitdolmetscher ist, müssen Sie darauf achten, die Sätze kurz zu halten und nach einigen Wendungen jeweils eine Pause einzulegen, damit der Dolmetscher seine Botschaft übermitteln kann.

Warten Sie auf eine Reaktion

Bei einem Zweiergespräch sollten Sie darauf achten, dass Sie dem Dolmetscher ausreichend Zeit einräumen, damit er die Aussage Ihres Kunden vollständig übermitteln kann, bevor Sie antworten. Vermeiden Sie es möglichst, den Dolmetscher zu unterbrechen, da die wichtigste Information von Ihrem Kunden am Ende des Satzes folgen kann.

Räumen Sie mehr Zeit ein

Denken Sie daran, dass ein gedolmetschtes Gespräch wahrscheinlich länger dauert. Achten Sie darauf, für die Konferenz ausreichend Zeit einzuräumen. So gehen Sie sicher, dass Sie alles Notwendige besprechen können und das Treffen nicht vorzeitig abbrechen müssen.

Respektieren Sie die Rolle des Dolmetschers

Denken Sie daran, dass die Rolle des Dolmetschers darin besteht, Informationen zwischen zwei Sprachen und Kulturen zu übermitteln. Der Dolmetscher sollte daher nicht gebeten werden, eine andere Funktion zu übernehmen, und in keinem Fall sollte er mit dem Kunden alleine gelassen oder gebeten werden, mit ihm direkt zu sprechen.

Kontaktieren Sie uns noch heute für ein kostenloses Angebot:

+44 (0)1663 732 074 info@peakinternational.de

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um sich auf dem Laufenden zu halten.